Statement zu JKR & Transfeindlichkeit

 

 

 

 

 

Der JWA-LARP e.V. hat folgendes Statement auf der Vereinshomepage veröffentlicht.
Wir als Veranstalter für Potterlarp können uns da nur anschließen!

Originalbeitrag: https://jwalarp.de/category/blog

 

Statement zu JKR & Transfeindlichkeit

Interessierst du dich für Potterlarp? Möchtest du dich bei einer unserer Veranstaltungen anmelden? Schreckst aber noch davor zurück, weil du aufgrund der trans*feindlichen Äußerungen von J.K. Rowling Bedenken hast, ob das eigentlich in Ordnung wäre? Der gemeinnützige JWA-LARP e.V. sagt hier deutlich: Wir verurteilen trans*phobe Äußerungen. Trans*Personen sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich willkommen. Wir möchten dir hier unsere Sichtweise erklären.

Unsere Version der Wizarding World, das JWA-Universum, ist seit jeher ein Ort, an dem OT alle willkommen sind. Hier wurden und werden großartige Freundschaften geschlossen und gemeinsam die tollsten Abenteuer erlebt. Natürlich gibt es innerhalb der Welt auch Konflikte Diskriminierungen, aber eben aufgrund von gewählten IT-Merkmalen. Keine Person soll aufgrund von OT-Merkmalen diskriminiert werden.

Nun kommt die Autorin unserer Inspirationsquelle daher, und macht etwas, das unserer Einstellung fundamental widerspricht. Sie schließt Menschen aus. Sie verletzt und diskriminiert.

Das JWA-Universum steht schon seit langer Zeit auf eigenen Beinen, losgelöst von der Wizarding World, wie sie die Autorin erschaffen hat. Die Grundidee der Wizarding World wurde im JWA-Universum laufend weiter entwickelt. Wir sind noch im gleichen Setting, spielen weiterhin Potterlarp, allerdings mit unseren Wertvorstellungen und eigenen Hintergründen und Geschichten. JKR bekommt kein Geld von uns.

Alle Orgas unserer Potterlarps haben sich entschieden: Wir lassen unsere Version der Wizarding World exakt so, wie sie ist. Wir heißen jede Person, die unsere Sichtweise teilt, weiterhin willkommen.

tl;dr: Trans*Personen sind bei Veranstaltungen des JWA-LARP e.V. ausdrücklich willkommen.